Navigation in der Leberchirurgie

Projektbeschreibung

Die laparoskopische Chirurgie bietet die Möglichkeit, Eingriffe an der Leber minimal-invasiv durchzuführen und bietet dadurch Vorteile bei der Versorgung der Patienten. Dem stehen aufgrund fehlender Taktilität und Tiefenwahrnehmung auch nicht unerhebliche Nachteile entgegen, die durch Verwendung eines Navigationssystems teilweise kompensiert werden können.

Im Teilprojektmodul PNT-4 Laparoskopieassistent ist ein Assistenzsystem für die navigierte laparoskopische Leberchirurgie entwickelt worden. Durch Integration von Ultraschallbild-gebung, Laparoskop und Instrumenten können die Nachteile des minimal-invasiven Ansatzes  weitgehend kompensiert werden.

Das System hilft den Chirurgen, die präoperativen Planungsdaten mit den intraoperativen Ultraschall- und Videobildern zu fusionieren. Dabei werden mit Hilfe eines elektromagnetischen Lageverfolgungssystems chirurgische Instrumente und Ultraschallsonde navigiert. Das System erfüllt alle wesentlichen Anforderungen, die am Anfang oder im Laufe des Projektes gestellt wurden und wurde unter Qualitäts- und Risikogesichtspunkten validiert. Dadurch konnte die Zulassung für eine klinische Prüfung nach Anhang VIII des MPG erreicht werden.

Planungstool zur präzisen Navigation in der Leber
Präsentation des Systems auf der MEDICA

Veröffentlichungen

Ansprechpartner

Achim Schweikard
Haus 64 / Raum 97 +49 451 31015200


Floris Ernst
Haus 64 / Raum 95 +49 451 31015208


Ehemalige Projektmitarbeiter
  • Dr.-Ing. Volker Martens
  • Dr.-Ing. Osama Shahin
  • Armin Besirevic
No publications found